Corona-Test

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Corona-Test“ und Arbeitsunfähigkeit

Wer sollte sich testen lassen? NEUE Teststrategie nach RKI (03.11.2020)
Da die Laborkapazitäten begrenzt sind, werden zunächst vorrangig folgende Patientengruppen getestet:
– Patienten mit schwerer Atemwegssymptomatik
– Akute Störung des Geruchs- oder Geschmackssinnes
– Symptome und Kontakt mit bestätigtem Fall
– Verschlechterung des Befindens bei anhaltender Atemwegssymptomatik
– Akute Atemwegssymptome jeder schwere bei z.B. Patienten aus einer Risikogruppe oder bei Personal aus dem Gesundheitswesen
Weitergehende Informationen: RKI Testkriterien

Bei nur leichten Symptomen wie Halsschmerzen oder Krankheitsgefühl ohne Fieber kann zunächst abgewartet werden und die erkrankte Person bleibt zu Hause. Eine Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist per Telefon möglich. Bei Verschlechterung der Beschwerden sollte getestet werden (siehe oben)
Patienteninformation: „Kein Corona Test“

Sollen sich nur Patienten mit Beschwerden testen lassen?
Vorrangig werden derzeit Patienten mit Symptomen getestet. Ein Test auf das Corona-Virus ist im Falle ausreichender Laborkapazitäten auch bei Personen angebracht, die Kontakt zu einer erkrankten Person hatten (festgestellt durch das Gesundheitsamt, einen Arzt oder Meldung der Corona-Warn-App). Auch sollen Personen getestet werden, die in ein Krankenhaus, ein Pflegeheim oder eine Rehaeinrichtung aufgenommen werden.

Was bedeutet „Kontakt zu einer erkrankten/ positiv getesteten Person“?
Als Kontaktperson gilt unter anderen, wer in den letzten zehn Tagen mindestens 15 Minuten engen Kontakt mit einem Infizierten, insbesondere in einer Gesprächssituation, hatte oder mit ihm im selben Haushalt lebt. Auch Personen, die sich in räumlicher Nähe zu einer infizierten Person, zum Beispiel bei Feiern, beim gemeinsamen Singen oder Sporttreiben in Innenräumen, aufgehalten haben, gehören dazu. Ebenso Personen, die einen Warnhinweis der Corona-Warn-App erhalten haben.

Mein Arbeitgeber verlangt einen Corona-Test, kann ich diesen beim Uphuser Ärzteteam bekommen? Ich bin nicht erkrankt und hatte keinen direkten Kontakt zu einer erkrankten Person.
Grundsätzlich schon, aber solche „Testwünsche“ werden nachrangig bearbeitet. Sie müssen aus „eigener Tasche“ bezahlt werden und der Abstrich muss selber durchgeführt werden. Uns fehlen die zeitlichen und personellen Kapazitäten auch solche Tests durchzuführen, wollen Ihnen aber die Möglichkeit eines Selbstabstriches geben. Die Laborkosten belaufen sich auf ca. 67 Euro, für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir Ihnen 10 Euro. Die medizinischen Labore sind zunehmend ausgelastet, so dass es absehbar sein wird, dass solche Tests bald nicht mehr durchgeführt werden können. Aktualisierung 22.11.2020: Derzeit nicht möglich !

Ich möchte gerne eine ältere Person besuchen, die zu der sogenannten Risikogruppe gehört und hätte gerne einen Corona-Test
Auch hier handelt es sich um eine Selbstzahlerleistung. Nur als Selbstabstrich, Gesamtkosten ca. 77 Euro, nur solange die medizinischen Labore es leisten können. Aktualisierung 22.11.2020: Derzeit nicht möglich !

Wie kann ich das Uphuser Ärzteteam bei den Corona-Tests unterstützen?
Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Tests von symptomlosen Personen als Selbstabstrich durchgeführt werden. Die Kapazitäten des Uphuser Ärzteteams müssen für Menschen mit Symptomen genutzt werden.

Wie funktioniert der Selbstabstrich?
Sie erhalten von uns einen Beutel mit allen benötigten Materialien und einer Anleitung. Lassen sie dieses Test-Kit z.B. von einem Angehörigen abholen.
Eine Anleitung als Video finden Sie hier:
Selbstabstrich bei Corona-Verdacht
Ein Abstrich der Rachenhinterwand wird als ausreichend angesehen, ein Nasenabstrich ist nicht zwingend erforderlich.

Ich habe keine Symptome, aber das Gesundheitsamt hat mich in Quarantäne geschickt. Ich benötige eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Das ist so nicht korrekt. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung darf nur bei Pat. mit Symptomen ausgestellt werden. Vom Gesundheitsamt erhalten Sie eine Bescheinigung über die Anordnung einer Quarantäne zur Vorlage beim Arbeitgeber. Weitere Informationen: AU Corona